13 neue Kreuzfahrtschiffe für 2017

Foto: Linval Ebanks, unsplash.com

Die Kreuzfahrtbranche boomt: Wurden 2015 noch sechs neue Kreuzfahrtschiffe zu Wasser gelassen, wurden für in dieses Jahr bereits elf neue Schiffe angekündigt, von denen letzten endlich zehn mittlerweile auch im Einsatz sind. 2017 setzt mit 13 neuen Kreuzfahrtschiffen noch mal einen drauf.

Die neuen Schiffe werden in renommierten Werften wie STX (Frankreich), Fincantieri (Italien), Mitsubishi (Japan) und der Meyer Werften in Papenburg und Finnland gebaut.

Flying Clipper      

Foto: Star Clippers
Foto: Star Clippers

Die Flying Clipper wird nach Fertigstellung, dass größte Segelschiff der Welt sein und damit die Royal Clipper (gehört ebenfalls zu Star Clippers) mit großer Wahrscheinlichkeit im Guiness-Buch der Rekorde ablösen. Fünf Masten, 35 Segel und 6.350 Quadratmeter Segelfläche sagen wohl alles. Aber das ist noch längst nicht alles. Neben diversen Bars, Massage- und Wellness-Bereich und einer Bibliothek dürfte der Pool über drei (!) Decks das eigentliche Highlight an Bord sein.

MSC Meraviglia

msc-meraviglia
Foto: MSC Cruises

Die MSC Meraviglia wird ca. 4.500 Passagiere Platz bieten. Sie ist nichts das größte Kreuzfahrtschiff, aber das ist auch nicht nie das Ziel gewesen. Denn ihre Größe bietet den Vorteil, dass die MSC Meraviglia ohne weiteres jeden Hafen dieser Welt anlaufen kann. Kurzum: noch mehr Reisemöglichkeiten. Highlight des Schiffes wird mit Sicherheit die 480 m² große Bildschirmfläche sein, die die Decke der Promenade im Innenbereich bildet. Aber auch der Spaß- und Wasserpark wird zur guten UNterhaltung an Bord seinen Beitrag leisten. Apropos Unterhaltung: Auf dem Schiff wurde ein Theater errichtet, dass eigens an die Show des Cirque du Soleil angepasst ist. Auf der MSC Meraviglia startet damit eine neue Kooperation, die auch auf den nachfolgenden Schwesterschiff fortgeführt werden soll. Wenn der Zeitplan einghalten wird, kann das Schiff ab Juni 2017 über die Weltmeere fahren.

MSC Seaside

msc-seaside
Foto: MSC Cruises

Für Dezember 2017 ist die MSC Seaside geplant, die in erster Linie in der Karibik eingesetzt werden soll. Sie trumpft mit einem System zur Entfernung von Schad- und Gefahrstoffen aus dem Abwasser auf und setzt auf energiesparende LED-Beleuchtung. Ein weiteres Highlight wird die 360-Grad-Promenade sein, die das komplette Schiff umsäumt. Des Weiteren ist ein Aqua-Park über mehrere Decks mit Wasserrutschen und anderen Attraktionen für jedes Alter geplant.

American Constellation

american-constellation
Foto: American Cruise Line

Die American Constellation ist das neueste Kreuzfahrtschiff von American Cruise Lines. Sie wird gebaut, um in den Binnenwasserstraßen der US-Ostküste zu fahren und ihre Passagiere zu den schönsten Häfen zu bringen, in die die großen Kreuzfahrtschiffe navigieren dürfen. In privater Atmosphäre an Bord werden die Gäste den Indian Summer bewundern können.

Silver Muse

silver-muse
Foto: Silversea

Silversea stellt für 2017 das neue Flaggschiff vor: die Silver Muse. Das Schiff ist eine Weiterentwicklung der Silver Spirit und bietet max. 596 Passagieren Platz an Bord. Wer nicht auf einem Riesen-Liner reisen möchte und einen Hang zum Luxus haben, sind hier genau richtig aufgehoben. Geplant ist Schiffstaufe für den 19. April 2017 in Monte-Carlo/Monaco.

Mein Schiff 6

mein-schiff-6
Foto: TUI Cruises

Und jährlich grüßt die Mein-Schiff-Flotte mit einem neuen Schiff. Aktuell befindet sich das Schiff noch in Turku in der Meyer-Werft. Sie wird baugleich sein zu den Mein Schiffen 3, 4 und 5.

Die Jungfernfahrt von Kiel nach Norwegen zum Nordkap ist übrigens schon ausgebucht.

Aida Perla

aidaperla
Foto: AIDA Cruises

Die AIDAprima bekommt eine Zwillingsschwester: die Aidaperla, die wie ihre ältere Schwester ebenfalls in Japan gebaut wird. Geplant ist es, dass die AIDAperla ab dem 01. September 2017 das Mittelmeer bereist. Start- und Zielhafen werden Palma de Mallorca und Barcelona sein. Auf den Routen stehen dann Stopps auf der Insel Korsika an, sowie Florenz und Rom. Auf einer weiteren Route steht neben den bereits genannten Zielen auch Marseille auf dem Plan. Ab 6. Oktober 2016 können die Reisen schon gebucht werden. 

Viking Sky & Viking Sun

viking-sky
Foto: Viking Cruises

Die Werft Fincantierie gut ausgelastet. Hier werden gerade auch die Viking Sky und die Viking Sun gebaut. Die Viking Sky sollte eigentlich schon 2016 in See stechen, die Arbeiten hatten sich jedoch um acht Monate verlängert. Nun soll die Viking Sky im Februar 2017 endlich in See stechen. Nur wenige Monate später im Oktober folgt die Viking Sun. An Bord der Kreuzfahrtschiffe werden sich jeweils eine Bibliothek, Spa-Bereiche und einen Wintergarten geben

National Geographic Quest

national-geographic-quest
Foto: National Geographic

Das nächste Schiff ist für Abenteurer, die Alaska oder Kanada kennenlernen wollen. Aktuell wird das Schiff noch in der Nähe von Seattle fertiggestellt. Die erste Tour „Treasures of the Inside Passage: Alaska & British Columbia“ soll am 26. Juni 2017 starten. 50 Kabinen stehen den Passagieren zur Verfügung, ebenso ein Fitness- und Spa-Bereich. Und wer sich traut, kann sogar Kajaks oder Paddel-Boards mieten und so den amerikanischen Nordwesten erkunden.

Norwegian Joy

Foto: obs/RiMO Supply GmbH
Foto: obs/RiMO Supply GmbH

Die Norwegian Joy ist nicht nur eine Weiterentwicklung ihrer älteren Schwestern wie der Norwegian Breakaway, Norwegian Getaway der  Norwegian Escape, sondern hat das Highlight schlechthin an Bord, über das wir auch schon berichteten, eine eigene Kartbahn an Bord. Wer diese aber nutzen will, hat eine etwas längere Anreise vor sich, denn Heimathäfen werden Shanghai und Tianjin (Beijing) in China sein.

Majestic Princess

majestic-princess
Foto: Princess Cruises

Ein weiteres Schiff, welches speziell für den chinesischen Markt gebaut wird, ist die Majestic Princess. Die Premiere findet zwar im April und Mai 2017 in Europa statt, danach bricht sie aber in Richtung Shanghai auf, dem zukünftigen Heimathafen. Von hier aus folgen dann Kreuzfahrten nach Japan und Südkorea.

World Dream

world-dream
Foto: Dream Cruises

Mit der World Dream der asiatischen Reederei Dream Cruises schliessen wir die Vorstellungsrunde für 2017 ab. Auch dieses Schiff wird speziell für den asiatischen Markt gebaut und ist ein Schwesterschiff der Genting Dream. Aktuell liegt es noch in der Werft Papenburg, eine Auslieferung ist für den Herbst 2017 avisiert. Die World Dream ist wie das Schwesterschiff an die „Breakaway“-Baureihe der Norwegian Cruise Line (NCL) angelehnt. Beide Reedereien gehören zum Mutterkonzern Genting Hong Kong.