Tipps

Das Captains-Dinner

Jede Kreuzfahrt hat ihre besonderen Höhepunkte zu bieten, aber das Captains-Dinner ist das gesellschaftliche Highlight einer jeder Fahrt. Bei einem Captains-Dinner fungiert der Kapitän des Schiffes als Gastgeber und es werden i. d. R. die besten kulinarische Spezialitäten von der Kombüse aufgefahren. Auch der Service ist an diesem edlen Dinnerabend speziell abgestimmt und verwöhnt die Gäste rundum. Oft werden die Gerichte mit einem Tischfeuerwerk dekoriert. Wer am Captains Dinner teilnehmen möchte (das ist keine Pflicht), sollte sich dem Anlass entsprechend kleiden. Früher wurden die vornehmsten Gäste einer jeden Reise zum Captains Dinner an seinen Tisch gebeten, wo sie mit dem Kapitän, der ja der uneingeschränkte Chef auf See ist, zusammen dinieren konnten. Zwar war nicht jeder Kapitän von dieser Sitte begeistert, aber es wurde von ihm erwartet, sich der gesellschaftlichen Konventionen als Gastgeber würdig zu erweisen. Heute läuft alles etwas entspannter ab.

Meeresfrüchte dürfen bei einem Captains-Dinner nicht fehlen, Foto: Julien Sarazin / Unsplash
Meeresfrüchte dürfen bei einem Captains-Dinner nicht fehlen, Foto: Julien Sarazin / Unsplash

Das Captains-Dinner findet auf einer modernen Kreuzfahrt nie am ersten Abend statt. Dieses Brauchtum hat eine lange Tradition. Am ersten Bordabend erschienen die Damen und Herren zum Abendessen in einem normalen Anzug, da man davon ausging, dass das Personal die Abendkleidung noch auspackte und aufbügeln musste. Dafür war aber am Abend des Captains Dinner ein Smoking bei den Männern Pflicht. Heutzutage, wo die Umgangsformen etwas legerer sind als damals, genügt ein dunkler, guter Anzug. Die Damen der Gesellschaft trugen früher zum Captains Dinner in der Regel ihre beste Abendrobe inklusive Handschuhen und Fächern. Auch heute tragen die Frauen zum Captains Dinner in der Regel ihr bestes Abendkleid oder das „kleine Schwarze“, welches eigentlich nie aus der Mode kommt und mit der Frau immer als gut gekleidet gilt.

Anzeige

Dinner mit Tradition

Das Captains-Dinner ist ein besonders festlicher Anlass. Wer als Passagier an den Tisch des Kapitäns gebeten wird, darf das als eine Art von Kompliment auffassen. Die Gäste bekommen im Rahmen dieser Veranstaltung das beste Dinner, das die Bordküche zu bieten hat. Die Küche auf Kreuzfahrt gilt generell als hochwertig, und es werden die besten internationalen Spezialitäten serviert. Die Köche haben meist eine anspruchsvolle Ausbildung genossen und sind immer bereit, sich selbst zu übertreffen. Das gilt sowohl für die Zubereitung der Speisen als auch für ihre Präsentation. Da müssen die Kellner schon einmal üben, bevor sie am Abend für wichtigste Dinner servieren dürfen, denn es soll ja alles reibungslos ablaufen und jeder Gast des Dinners soll wie ein König behandelt werden.

Dessert geht immer. Wie wäre es mit einem Kokonuss-Papaya-Kuchen? Foto: Toa Heftiba / Unsplash
Dessert geht immer. Wie wäre es mit einem Kokonuss-Papaya-Kuchen? Foto: Toa Heftiba / Unsplash

Viele Leute bezeichnen das Captains-Dinner auch als DAS Galadinner auf einer Kreuzfahrt, obgleich auch das Abschiedsdinner oder auch Farewell-Dinner einen besonderen Status hat. Auch hier gibt sich die Küche noch einmal richtig Mühe, um die Passagiere zu beeindrucken. Traditionell gesehen hat das Captains- oder Galadinner vor allen anderen Veranstaltungen an Bord den höchsten Stellenwert. Und da Seeleute nach wie vor ihre Traditionen pflegen, bleibt dieser gesellschaftliche Höhepunkt den Passagieren erhalten. Zudem ist es natürlich die beste Gelegenheit, sich einmal richtig verwöhnen zu lassen.

Daher unser Tipp: Wenn man die Möglichkeit hat, im Rahmen einer Kreuzfahrt an einem Captains-Dinner teilzunehmen, sollte man diese nutzen! Ein solch vornehm angehauchter Gala-Abend macht so richtig Spaß und lässt aus einer exklusiven Kreuzfahrt ein unvergessliches Erlebnis werden.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar