Europa

Hurtigruten – eine Reise im Norden Europas

Die Hurtigruten wird auch als schönste Seereise der Welt bezeichnet. Sie verläuft längs der norwegischen Küste von Bergen im Süden nach Kirkenes hoch im Norden und wieder zurück. (Fast) jeden Tag fährt ein Schiff in Bergen ab und ist am 12.Tag wieder zurück in Bergen.

Die nordgehende Fahrt von Bergen nach Kirkenes dauert sieben Tage, die südgehende Fahrt von Kirkenes nach Bergen dauert sechs Tage. Beide zusammen lohnen sich auch, denn die Orte, die auf der einen Richtung bei Nacht angefahren werden, werden auf der anderen bei Tage angefahren. Bei der südgehenden Fahrt werden die größeren Orte sehr spät am Tag oder sogar in der Nacht angelaufen. Deshalb sprechen wir bei der südgehenden Fahrt auch von der „Landschaftsreise“ und bei der nordgehenden Fahrt von der „Städtereise“. Hin- und Rückfahrt dauern zwölf Tage von Bergen bis Bergen oder elf Tage, wenn die Rückroute in Trondheim beendet wird. Dies sind jeweils die reinen Schiffstage.

Zur kompletten Hurtigruten-Reise gehören An- und Abreise ab Deutschland.

Die Anreise kann per Linienflug oder Sonderflug von vielen deutschen Flughäfen aus erfolgen oder mit der Color Line ab Fährhafen Kiel. Man kann entweder direkt zum Einschiffungsort (Bergen, Kirkenes oder Tromsø) fliegen oder nach Oslo und von dort per Bergen-Bahn nach Bergen. Die Anreise mit der Color Line erfolgt immer über Oslo.

Hafen von Tromsø
Hafen von Tromsø, Foto: Yves / Unsplash

Die Abreise kann per Linienflug oder Sonderflug direkt ab Ausschiffungsort nach Deutschland erfolgen oder vom Ausschiffungsort zunächst per Bahn nach Oslo und von dort weiter per Flugzeug oder per Color Line.

Mit An- und Abreise und ggf. Übernachtungen vor der Einschiffung oder nach der Ausschiffung dauern die Reisen 3 bis 16 Tage. Viele Reisen können darüber hinaus mit zusätzlichen Übernachtungen vor oder nach der Seereise verlängert werden.

Sowohl für Bergen als auch für Kirkenes und ganz neu auch für Tromsø können (mehrtägige) Zusatzprogramme gebucht werden.

Anzeige

Atemberaubende Natur auf den Hurtigruten

So fuhren wir dann, meist bei schönem Wetter, seltener in Regen und Nebel, zwischen Sunden und Inseln hindurch längs der norwegischen Küste nach Norden. Welch herrliches Land! Ich möchte wissen, ob es in der ganzen Welt ein Fahrwasser gibt wie hier.

Fridtjof Nansen, „In Nacht und Eis“, 1897

In zwölf Tagen 34 Häfen nordgehend, 33 Häfen südgehend, dazu 134 An- und Ablegemanöver – das ist HURTIGRUTEN. Auf den 2.500 Seemeilen von Bergen nach Kirkenes und zurück kommt man Land und Leuten der norwegischen Westküste ganz nah. Jede Sekunde an Bord, jeder Landgang bringen neue Eindrücke – in aller Ruhe und ganz entspannt. Du verpasst nichts: Auf Südkurs erlebt man die Häfen, die auf der Reise nach Norden nachts angefahren wurden, bei Tag. Entdecke die Langsamkeit, und reise ohne Mühe – die Koffer packt man nur ein einziges Mal ein und aus. Verbinde Dich mit der Schönheit der Landschaft, mit ihrer unglaublichen Naturgewalt. Spürst Du die Harmonie?

Entdecke Besonderes

Der Fahrtwind fängt den Duft der Blumenwiesen ein, den mild-salzigen Geruch des Wassers. Unberührte Natur, wie gestern erst von Gott erschaffen, zieht vorüber: Ohne Pause wechseln sich sanfte Hügel und liebliche Schären mit schroffen Felsen und massiven Bergketten ab. Ganz allmählich wird auf dem Weg von Bergen nach Kirkenes die fjordreiche, grüne Landschaft des Südens von der immer kargeren des Nordens abgelöst. Dazu erzählt das Meer seine Märchen und Geschichten …

Traumhafte Landschaften erwarten einen auf dieser Reise
Traumhafte Landschaften erwarten einen auf dieser Reise, Foto: Laura B / Unsplash

Wenn man mit den Hurtigruten reist, wird man sich wie in einem in den schönsten Farben gezeichneten reichhaltigen Bilderbuch vorkommen.

„Die Landschaft ist so schön, dass es innerlich schmerzt.“

Liv Ullmann (Schauspielerin) in ihren Memoiren „Wandlungen“

Nachdem man den Trollfjord gesehen hat, wird man sie verstehen: In dem extrem schmalen Nebenarm des Raftsunds, der selbst als einer der dramatischsten Wasserwege des Nordens gilt, ragen die nackten Felsen senkrecht aus dem Meer in schwindelnde Höhen bis zu 1.156 m. Wunderschön sind die Wasserfälle im Trollfjord, die sich schäumend in die Tiefe stürzen.

Was wirst Du erst sagen, wenn Du die Felsenkette der „Sieben Schwestern“ vor Dir hast, diesen sagenumwobenen Gebirgszug mit seinen sieben Gipfeln oder den 258 m hohen Berg Torghatten mit dem riesigen Loch in der Mitte? Wer könnte sich der Magie der gigantischen Lofotenwand entziehen, die sich schwarz und grau, mit Scharten und Zinnen gespickt aus den arktischen Meeren erhebt? Das 307 m hohe Nordkap-Plateau ist allemal ein unvergessliches Erlebnis!

Ob man es knackig kalt – winterlich verschneit mag und an Deck nach dem legendären Himmelsfarbenspiel Aurora Borealis, dem Nordlicht, Ausschau hält oder ob einen der nordische Sommer mit seinen von der Mitternachtssonne geschenkten, nicht enden wollenden Tagen und lauer Luft mehr liegt – an Bord eines Hurtigruten Schiffes machst Du die schönste Seereise der Welt. Hast Du Dir nicht immer gewünscht, das alles einmal selbst zu erleben?

Sonnenuntergang in den Lofoten
Sonnenuntergang in den Lofoten, Foto: Pascal Debrunner / Unsplash

Sehe und erlebe viel an Bord eines Hurtigruten-Schiffes. Aber ganz anders als auf anderen Schiffsreisen. Konzentriere Dich auf das Wesentliche: Genieße an Deck oder vom gemütlichen Panoramasalon aus der grandiosen Landschaft in aller Ruhe. Für Langeweile ist kein Platz an Bord des Schiffes.

Ob man die Reise auf einem der historischen Schiffe, oder auf einem der moderneren Schiffe mit Platz für bis zu 1.000 Passagiere und allem Komfort unternimmt – gemeinsam sind allen Hurtigruten Schiffen ein maritimes Flair und das zwanglose Ambiente.

Das „kleine Schwarze“ und den Smoking lass ruhig zu Hause. In den Bord-Restaurants ist man auch leger gekleidet willkommen. Zum Frühstück und Mittagessen erwartet einen ein skandinavisches Buffet. Fischliebhaber und Gäste, die norwegische Spezialitäten wie Rentierschinken oder den süßen Frühstückskäse Gjetost schätzen, werden zufrieden sein. Abends wird ein Dreigängemenü serviert. Getränke, Sandwiches sowie Heißes und Kaltes für zwischendurch gibt es rund um die Uhr in der Cafeteria. Du bist Vegetarier oder benötigst eine spezielle Diät? Hier werden Wünsche gerne berücksichtigt.

Wenn Du die malerische Fjordküste aus der Whirlpool-Perspektive betrachten möchtest, buche Dich auf eines der Schiffe der neuen Generation ein – alle bieten einen kleinen Fitnessraum und eine Sauna, die MS Finnmarken zudem beheizte Whirlpools auf dem weitläufigen Außendeck.

Nutze die Zeit, die Dir auf dieser Reise wie selbstverständlich zur Verfügung steht. Mache, wozu Du Lust hast, und komme mit anderen Passagieren ins Gespräch – an der Bar, in der Panoramalounge oder an Deck. Die Norweger nehmen sich viel Zeit zum Erleben, zum Gespräch, zum genießen – einfach zum Leben. Tu es doch einfach auch.

Anzeige

Hurtigruten im Sommer

Wenn die Sonne von Mitte Juni bis Ende Juli ständiger Begleiter ist und das Land im sanften Gold der Mitternachtssonne strahlt, dann ist das der Sommer nördlich vom Polarkreis. Steige ein und erlebe den schönsten Sommer Deines Lebens!

Es ist die Zeit, wenn die Natur förmlich explodiert und die Küste unter einem bunten Blumenteppich und saftig grünen Wiesen liegt. Wenn das Wasser azurblau leuchtet und mit dem wolkenlosen blauen Sommerhimmel des Nordens und den schroff-grauen Bergriesen konkurriert. Wenn Küsten und Schären, Fjorde und Berge von der Mitternachtssonne verwöhnt werden.

Jetzt stehen die Laubwälder rund um Ålesund und Trondheim, die Kiefern- und Fichtenwälder der Finnmark in ihrem sattesten Grün, leuchten die Kirschblüten in den Fjorden. Die langen Sonnentage sorgen für ein außergewöhnliches Aroma bei Obst, Gemüse und Wildfrüchten wie der im Spätsommer reifen bittersüßen Moltebeere.

Blick auf Ålesund
Blick auf Ålesund, Foto: Samuel Han / Unsplash

An Bord eines Hurtigruten Schiffs erlebt man dieses unglaublich reichhaltige Naturschauspiel ganz unmittelbar: Von See aus hast Du den besten Blick auf die Küste und das dahinter liegende sommerliche Land. Auf die Mitternachtssonne hinter der gigantischen Lofotenwand, auf Dörfer, in denen die Menschen in diesen herrlichen lichten Tagen am liebsten draußen in der Natur sind – genauso wie Du, an Deck, im Freien, umgeben von würzig-klarer Sommerluft.

Komme mit, wenn der nordische Sommer seinen Höhepunkt erreicht und die Menschen am 23. Juni die Sommersonnenwende, den längsten Tag des Jahres feiern. Ab jetzt bis zum Herbstbeginn fahren die Norweger an den Wochenenden mit ihren Booten hinaus zu den Inselchen, entfachen Lagerfeuer und grillen. Wir versprechen: Die Lebensfreude der Norweger ist absolut ansteckend! Das wird man auch an Bord deutlich spüren.

Oder lieber doch im Winter?

Glitzernder Schnee bedeckt das Küstenland wie ein glatt gezogenes weißes Leinentuch. Frost verwandelt Berge und Felsen in hell gepuderte Gipfel. Ende September fällt oft schon der erste Schnee, die Polarluft wird zum frischen, klaren Hauch. Schon bald erscheint die Sonne nur noch als glühende Morgen- und Abendröte am Horizont – das ist Winter in Norwegen.

Der Mond ist treuer Begleiter dieser Melancholie des Winters. Wenn das warme Wasser des Golfstroms die Häfen entlang der Küste Norwegens auch im kältesten Winter eisfrei hält, ist die Atmosphäre an Bord familiär: Crew und Passagiere haben Zeit. Eine wohltuende Ruhe wird zum alles bestimmenden Rhythmus.

Der Winterhimmel präsentiert sich in seinen schönsten Farben. Mit etwas Glück wird man Zeuge des einzigartigen Nordlichts, der Aurora borealis. Besonders gut kann man dieses Phänomen von Bord der Schiffe aus sehen, wo es kaum störende Lichtquellen gibt. Von weißen Blitzen bis zu strahlenden, blaugrünen Himmelsgardinen reicht das Schauspiel in der frischen Polarnacht. Früher glaubten die Menschen, die Himmelsfarben seien das reflektierte Schuppenleuchten riesiger Heringsschwärme. Heute wissen wir, dass das Nordlicht auf dem „Sonnenwind“ beruht, elektrisch aufgeladenen Teilchen.

Nordlichter über der See
Nordlichter über der See, Foto: ZU photography / Unsplash

Nur im Winter wird man Zeuge der „blauen Stunde“. Von Oktober bis März steigt die Sonne nur ein wenig über den Horizont. Die gesamte Landschaft bekommt für eine Stunde eine bläuliche Verfärbung. Diese Schönheit kann man nicht beschreiben, die muss man selbst erleben.

Im Winter auf einem Hurtigruten Schiff zu reisen, ist aber vor allem landschaftlich immer wieder ein Genuss: Die Berge und Schären, Fjorde und Klippen sowie Häfen und kleinen Ortschaften unter einer dicken Schneedecke zu erleben hat seinen ganz besonderen Reiz.

Anzeige

Die Hurtigruten Reiserouten

Die Schiffe verkehren im Liniendienst von Bergen im Süden Norwegens längs der norwegischen Küste nach Kirkenes im hohen Norden und wieder zurück. Bis auf seltene Werftliegezeiten geht täglich ein Schiff in Bergen ab und ist am 12. Tag wieder zurück in Bergen.

Die abgekürzte Gesamtstrecke beendet die Seereise nach elf Tagen auf dem Schiff in Trondheim, von wo es die Möglichkeiten des direkten Rückflugs oder des Ausklangs der Gesamtreise mit der Dovre-Bahn nach Oslo gibt und Weiterfahrt mit der Fähre Color Line nach Kiel. Die Gesamtreisedauer mit An- und Abreise (ohne Verlängerungstage) kann 11 bis 14 Tage betragen.

Häuserzeile in Trondheim, Foto: Simon Williams / Unsplash

Die nordgehende Route wird auch Städtereise genannt, weil die größeren Orte bei Tage angefahren werden, dauert sieben Tage auf dem Schiff, startet in Bergen und endet in Kirkenes. Die Gesamtreisedauer mit An- und Abreise (ohne Verlängerungstage) kann acht oder neun Tage betragen.

Die südgehende Route wird auch Landschaftsreise genannt, weil die größeren Orte sehr spät am Tage oder gar in der Nacht angelaufen werden. Die Schiffsreise dauert sechs Tage, startet in Kirkenes und endet in Bergen. Zu dieser Route gibt es neuerdings nur die Anreise per Flug nach Kirkenes, Die Gesamtreisedauer mit An- und Abreise (ohne Verlängerungstage) kann 8 oder 9 Tage betragen.

Die Kurzstrecke enthält nur eine Nacht auf dem Hurtigrutenschiff und geht von Trondheim nach Bergen. Zur viertägigen Gesamtreise gehört die Anreise mit der Color Line nach Oslo und weiter mit der Dovre-Bahn nach Trondheim sowie die Rückreise mit Linienflug ab Bergen.

Die Hurtigruten Flotte

Elf von vierzehn Schiffen stellen den ganzjährigen Liniendienst sicher, Einige Schiffe „teilen“ sich das Jahr. Je neuer die Schiffe sind, desto größer sind sie und bieten auch mehr „Allgemeinflächen“ wie z.B. das Restaurant, Salons und begehbare Decksflächen.

Einige haben Fitnessräume und/oder Saunen; auf der MS Finnmarken gibt es sogar – wie vor 50 Jahren – einen Swimmingpool an Deck und auf der MS Nordnorge neuerdings genauso wie auf der MS Finnmarken zwei Außen-Whirlpools. Es gibt viele verschiedene Kabinenkategorien, Minisuiten und Suiten z. T. mit Balkon Bei den kleineren und älteren Schiffen stehen mehr der traditionelle Charme und eine besonders individuelle, fast familiäre Atmosphäre im Vordergrund. Der Fahrplan und die Strecke sind für alle gleich.

Weil auf den Schiffen auch Tagesgäste befördert werden, ist die hier angegebene maximale Passagierkapazität höher als die Anzahl der Betten.

Einer von unzähligen Fjorden in Norwegen
Einer von unzähligen Fjorden in Norwegen, Foto: Seth kane / Unsplash

Die Hurtigruten Reisen und ihre Variationsvielfalt

Eine Hurtigruten Reise besteht stets aus mindestens drei Elementen:

  • Die Anreise zum Einschiffungsort
  • Die Fahrt mit dem Hurtigruten Schiff
  • Die Abreise vom Ausschiffungsort

Für die An- und Abreise stehen mehrere Reisealternativen zur Verfügung:

  • per Flugzeug als Linienflug (z. B. von Deutschland, Österreich, Schweiz, aber auch von jedem anderen Punkt der Erde), oder als Sonderflug (ab Deutschland) direkt zum Einschiffungsort bzw. ab Ausschiffungsort über Oslo
  • per Bahn nach/von Bergen oder nach/von Trondheim
  • mit dem Mietwagen oder eigenem PKW
  • per Fähre Color Line von Kiel nach Oslo und Weiterfahrt per Bahn nach Bergen oder Trondheim (auch als Abreisemöglichkeit)

Sowohl nach der Anreise als auch vor der Abreise können je nach Reisenummer bzw. Reisenamen zusätzliche Übernachtungen am Einschiffungs- bzw. Ausschiffungsort oder ggf. in Oslo gebucht werden.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar