Kartbahn auf der Norwegian Joy

Foto: obs/RiMO Supply GmbH

 Eine Kartbahn auf dem Schiff gibt es nicht? Gibt es bzw. wird es geben.

Aktuell wird in der Meyer Werft in Papenburg die „Norwegian Joy“ gebaut, ein weiteres Kreuzfahrtschiff für die Reederei Norwegian Cruise Line. Auf diesem Schiff werden einmal 3.900 Passagiere eine Kartbahn auf den obersten Decks 18 und 19 finden. Wer jetzt glaubt, es handelt sich hier bei nur um eine simple Rennstrecke, der irrt.

Das wird der Hammer: eine Kartbahn auf dem Schiff

20 Karts stehen den Bordgästen zur Verfügung. Dazu passend noch eine Tribüne, eine überdachte Boxengasse, eine Werkstatt, Lagerräume, ein Zeitnahmesystem und sogar Flutlichter sorgen für ein außergewöhnliches Rennspektakel mitten auf dem Meer! Ach ja: die Rennstrecke wird 230 Meter lang sein und befindet sich in 60 Meter Höhe. Wahnsinn!

Ich hoffe nur, dass die Banden gut gesichert sind und keiner mit seinem Kart aufs offene Meer hinausschießt.

[bctt tweet=“Wohohh! Eine #Kartbahn auf einem #Schiff!“ username=“wir_reisen“]

Foto: obs/RiMO Supply GmbH
Foto: obs/RiMO Supply GmbH

Damit aber kein Unglück passiert, wird dieses Projekt von der  RiMO Germany Gruppe realisiert, welche zu den Weltmarktführern in Sachen Leihkarts gehören. Zusammen mit der B. Levermann GmbH aus Neuenrade, welche für die Stahlarbeiten zuständig sind, entsteht ein absolutes Highlight. Auch wenn die Norwegian Joy eher für den chinesischen Markt gebaut wird, hoffe ich doch, dass auch andere diese Attraktion genießen können.