Tipps

Traumkreuzfahrt gebucht – jetzt auch an die Gesundheit denken!

Auch diejenigen Kreuzfahrer, die es nicht gleich beim ersten Schwanken erwischt, können bei rauer See schon mal ein übles Erwachen erleben. Wetter, Wellen und Wind sind oft unberechenbar und man sollte sich auf jeden Fall vor Antritt der Traumreise in der Apotheke beraten lassen, um dem Schlimmsten vorzubeugen. Pflaster, Tabletten und Injektionen können vorbeugen und lindern. Gute und wirksame Medikamente bei leichter bis mittlerer Seekrankheit sind beispielsweise Antihistaminika wie Diphenhydramin oder Dimenhydrinat.

Bei starken Beschwerden helfen Präparate mit Promethazin oder Scopolamin. Viele Medikamente wie diese wirken am besten bei frühzeitiger und regelmäßiger Einnahme

Aber keine Angst Hilfe für den Notfall ist auch immer an Bord. Mindestens ein Arzt ist auf jedem Schiff dabei und mit wirksamen Medikamenten auf seine von Übelkeit und Erbrechen geplagten Patienten vorbereitet.

Die modernen Kreuzfahrtschiffe verfügen heutzutage aber über bemerkenswert gute Stabilisatoren, die die Reisenden die Wellenbewegung kaum noch spüren lassen.

Aber was können Schiffsreisende mit einfachen Mitteln tun, um eine Seekrankheit gar nicht erst aufkommen zu lassen? Einfache Maßnahmen, wie schon einen Tag vor Reiseantritt auf Alkohol und Nikotin zu verzichten und am ersten Tag der Reise ausgeschlafen zu sein und ausgewogen, nicht zu viel und nicht zu wenig, gegessen zu haben mindern das Risiko stark.

Allerdings ist Nebenwirkung aller Medikamente Müdigkeit. Also vorbeugen und dem alten Seefahrer Hausmittel Ingwer eine Chance geben. Oft gehört ist die Wirksamkeit, allerdings wissenschaftlich noch nicht bewiesen. Ein weiterer Tipp ist Vitamin C, dessen Wirksamkeit durch das Schifffahrtsmedizinische Institut der Marine geprüft wurde. Vitamin C baut Histamine ab, die die Symptome von Seekrankheit auslösen. Der absolute Vorteil dieser Hausmittel ist, dass keine Nebenwirkungen auftreten.

Anzeige

Das sollte in die Reiseapotheke für die Kreuzfahrtreise

Wer sich für eine attraktive und erlebnisreiche Kreuzfahrt entscheidet, sollte im Vorfeld einige organisatorische Dinge beherzigen. In erster Linie ist zu bedenken, dass sich der Urlaub größtenteils auf dem Kreuzfahrtschiff befindet. Wichtige Medikamente und Hilfsmittel für kleine Verletzungen sollten in der Reiseapotheke für eine Kreuzfahrt auf jeden Fall mitgeführt werden. Auch wenn auf dem Kreuzfahrtschiff ein Arzt vorhanden ist, kann man bei geringem Unwohlsein auf medizinische Hilfe verzichten, hat man die im Voraus die notwendigen Medikamente bei der Apotheke besorgt.

Für Kopfschmerzen, Sonnenbrand oder Rückenbeschwerden, die man auch außerhalb einer Kreuzfahrt hat und die somit bekannt sind, sollten Medikamente und Salben unbedingt mitgenommen werden. Weiterhin sind Mittel gegen Durchfall und Übelkeit hilfreiche Medikamente, wenn es während der Reise zu unerwartetem Unwohlsein im Magen-Darm Bereich kommt. Nicht verschreibungspflichtige Medikamente sollten in ausreichender Menge mitgenommen werden, um Probleme zu vermeiden, die durch fehlende Medikamente auftreten könnten. Doch nicht nur Hilfsmittel für geringes Unwohlsein gehören in die Apotheke zur Reise. Besonders wichtig sind Medikamente, die regelmäßig eingenommen werden müssen und vom Hausarzt verschrieben wurden. Wer zu Allergien neigt, sollte in der Reiseapotheke Mittel gegen Allergien haben.

Ein sicherer Urlaub sorgt für mehr Spaß

Mit einer ausreichend gefüllten Reiseapotheke gewährt man Sicherheit auf der Kreuzfahrt. Auf See kann es immer zu Kopfschmerzen, leichter Übelkeit, Durchfällen oder Rückenbeschwerden kommen. Auch ein Sonnenbrand ist nicht ausgeschlossen. Um entsprechend vorzusorgen und sich somit einen unnötigen Arztbesuch zu ersparen, sollte man an die wichtigsten Dinge denken.

Beim Packen der Reisetasche ist eine Kontrolle der Reiseapotheke ein einfacher Handgriff und gewährt Sicherheit und Schutz auf der Kreuzfahrt. Man braucht aber keine Sorge zu tragen, falls es zu einer ernsten Erkrankung während der Reise kommt. Kompetente und professionelle Mediziner sind immer an Bord und können in diesem Fall helfen.

Eine Kreuzfahrt gut vorzubereiten umfasst nicht nur die Bekleidung, finanzielle Mittel und Versicherungen. Ehe man eine Kreuzfahrt antritt, ist ein Besuch vom Hausarzt oder Apotheken angebracht, um die Reiseapotheke mit den wichtigsten Helfern zu füllen.

Anzeige

Kommentare sind geschlossen.